Der Energiekörper

Der Energiekörper

Der Energiekörper

Einführung

Aus wissenschaftlicher Sicht

Wahrscheinlich weißt Du bereits, dass sich Dein Körper aus wahnsinnig vielen Zellen zusammensetzt und diese wiederum aus noch viel mehr Atomen bestehen. Vielleicht kennst Du auch den Aufbau der Atome und weißt, dass diese aus winzigen geladenen Teilchen bestehen – Quantenobjekten, welche nach dem heutigen Stand der Wissenschaft nicht als Materie bezeichnet werden können. 

„Es gibt keine Materie, sondern nur ein Gewebe von Energien, dem durch intelligenten Geist Form gegeben wurde. Dieser Geist ist Urgrund aller Materie.“

Physiker Max Plack

Die Trennung zwischen Gedanken, Gefühlen, dem Körper und dem Umfeld ist eine Illusion, die dadurch entsteht, dass wir die Energie in bestimmten Frequenzbereichen auf unterschiedlichen Wegen wahrnehmen können.

Aus spiritueller Sicht

Der Begriff “Energiekörper” beschreibt den Teil des Menschen, den wir zwar nicht sehen, wohl aber auf andere Art und Weise wahrnehmen bzw. teilweise physikalisch messen können.

Dazu gehören

  • die verschiedenen feinstofflichen Körper wie der Emotionalkörper (Gefühle), der Mentalkörper (Gedanken) und verschiedene weitere geistige, seelische und spirituelle Körper, über die Du hier mehr lesen kannst. Zusammen ergeben sie die Aura.
  • die Energiezentren, auch Chakren genannt. Hier gibt es mehr Informationen zu den Chakren.
  • die Meridiane, welche die Bahnen darstellen, durch welche die Lebensenergie fließt.

Jeder feinstoffliche Körper und jedes Chakra hat eine eigene Frequenz und einen eigenen Versorgungsbereich. Störungen beeinflussen den ganzen Energiekörper können sich früher oder später auch auf physischer Ebene manifestieren. Alle Symptome haben ihren Ursprung im Energiekörper.

In meinem Coaching lernst Du, Deinen Energiekörper selbst zu harmonisieren.

Lade Dir die Meditation “Energiekörper” herunter, um jetzt Ordnung in Deinen Chakren und Auraschichten zu schaffen.

Schreibe einen Kommentar